HOME KONTAKT IMPRESSUM
Toptopnav
Home | Baby-Informationen | Shop Kindersicherheit | Shop Babybekleidung | Impressum | Partner
Baby-Sicherheit
- Plötzlicher Kindstod
- Warum schreit das Baby?
- Ihr Baby hat Fieber
- Verbrennungen bei Kindern
- Schutz für Krabbel-Babys
- Baby-Sicherheit einkaufen
- Funk-Babyfone
- Babyfone ohne Elektrosmog
- Baby niemals schütteln
- Garten kindertauglich
- Kinder-Reiseapotheke
- Mit Kindern reisen
- Mit Kindern fliegen
Babybekleidung
- Baby Größentabelle
- Hübsche Baby-Kombis
- Babybekleidung im Internet
Baby-Plege
- Babys richtig baden
- Text von Einschlafliedern
- Weg mit der Windel
- Gewichtsmessung bei Babys
Gesundheit
- Neurodermitis
- Kopfläuse bei Kindern
- Amalgam-Füllungen
- Krabbelgruppe/Immunsystem
- Ginko-Kraft aus der Natur
- Masern & Co.
- Kinder sollen im Dreck spielen
- Windpocken
- Risko Asthma
- Allergien bei Kindern
- Übelkeit im Auto was tun?
- Häufige Giftpflanzen
- Häufige Kinderleiden
- Schadstoffe in Planschbecken
- Schlafprobleme bei Kindern
- Hüftschnupfen bei Kindern
- Blähungen und Koliken
- Kopfschmerzen durch "Pille"?
Erziehung
- Spracherziehung
- Kinder erziehen
- Vorlesen macht Kinder schlau
- Aus Bilderbüchern lernen
Schwangerschaft
- Schwangerschaft und Sport
Ernährung
- Trinkwasser für Kinder
- Übergewicht bei Kindern
- Kernobst für Kinder ab 3
Shops
- Nici Stofftiere
- Brautmode & Brautschuhe
Archiv
- Vogelgrippe und Sandkasten?

Spielen im Dreck stärkt die Immunabwehr von Kindern

Kinder sollten nicht von Schmutz und leichten Krankheiten wie Erkältungen fern gehalten werden. Denn Keine und Bakterien stärken das Immunsystem und verringern das Risiko an Allergien zu erkranken, erläutert Kirstin Jung, Vorstandsmitglied des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (ÄDA), anlässlich eines Kongresses am 15.09.2006 in Wiesbaden.

Hat ein Nachbarkind Schnupfen, sollten Eltern ihr Kind ruhig mit ihm spielen lassen.
Eine Studie habe zudem gezeigt, dass Kinder von Bauernhöfen weniger Allergien bekommen als Stadtkinder.

„Kinder sollen im Dreck spielen“, rät Jung. Die Immunabwehr braucht in der frühkindlichen Entwicklung für die Reifung eine Stimulation durch Bakterien, erläutert der ÄDA.

Eltern sollen die Hygiene nicht übertreiben. „Die Wohnung zweimal die Woche mit Chemikalien zu putzen ist zu viel“, sagt Jung.

dpa


Fussnote Partner1 2 3 4 5 6 7 8 9 ...........