HOME KONTAKT IMPRESSUM
Toptopnav
Home | Baby-Informationen | Shop Kindersicherheit | Shop Babybekleidung | Impressum | Partner
Baby-Sicherheit
- Plötzlicher Kindstod
- Warum schreit das Baby?
- Ihr Baby hat Fieber
- Verbrennungen bei Kindern
- Schutz für Krabbel-Babys
- Baby-Sicherheit einkaufen
- Funk-Babyfone
- Babyfone ohne Elektrosmog
- Baby niemals schütteln
- Garten kindertauglich
- Kinder-Reiseapotheke
- Mit Kindern reisen
- Mit Kindern fliegen
Babybekleidung
- Baby Größentabelle
- Hübsche Baby-Kombis
- Babybekleidung im Internet
Baby-Plege
- Babys richtig baden
- Text von Einschlafliedern
- Weg mit der Windel
- Gewichtsmessung bei Babys
Gesundheit
- Neurodermitis
- Kopfläuse bei Kindern
- Amalgam-Füllungen
- Krabbelgruppe/Immunsystem
- Ginko-Kraft aus der Natur
- Masern & Co.
- Kinder sollen im Dreck spielen
- Windpocken
- Risko Asthma
- Allergien bei Kindern
- Übelkeit im Auto was tun?
- Häufige Giftpflanzen
- Häufige Kinderleiden
- Schadstoffe in Planschbecken
- Schlafprobleme bei Kindern
- Hüftschnupfen bei Kindern
- Blähungen und Koliken
- Kopfschmerzen durch "Pille"?
Erziehung
- Spracherziehung
- Kinder erziehen
- Vorlesen macht Kinder schlau
- Aus Bilderbüchern lernen
Schwangerschaft
- Schwangerschaft und Sport
Ernährung
- Trinkwasser für Kinder
- Übergewicht bei Kindern
- Kernobst für Kinder ab 3
Shops
- Nici Stofftiere
- Brautmode & Brautschuhe
Archiv
- Vogelgrippe und Sandkasten?

Kopfweh durch die "Pille"

Die Häufigkeit migräneartiger Kopfschmerzen kann mit der Einnahme so genannter oraler Kontrazeptiva („Antibabypille“) zusammenhängen.

Bei häufigem Kopfweh auch an die Pille denken.

Das ergab eine norwegische Studie, an der knapp 14 000 Frauen beteiligt waren. Weil sich die einzelnen Präparate in ihrer Zusammensetzung stark unterscheiden, sollten Frauen sich von ihrem Arzt beraten lassen.

Was am besten gegen Migräne hilft
Die besten Kopfschmerzkiller sind laut Deutscher Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) verschreibungspflichtige Triptane.

„Allerdings nur bei Migränekopfschmerz“, so der Münchner Neurologe Dr. Volker Pfaffenrath. Triptane wirken besser, wenn sie zu Beginn einer Attacke geschluckt werden. Die frühe Einnahme wird aber nur solchen Patienten empfohlen, die Migräne sicher von Spannungskopfschmerzen unterscheiden können und die an höchstens zehn Tagen im Monat unter Beschwerden leiden.

Quelle: Apothekenumschau


Fussnote Partner1 2 3 4 5 6 7 8 9 ...........