HOME KONTAKT IMPRESSUM
Toptopnav
Home | Baby-Informationen | Shop Kindersicherheit | Shop Babybekleidung | Impressum | Partner
Baby-Sicherheit
- Plötzlicher Kindstod
- Warum schreit das Baby?
- Ihr Baby hat Fieber
- Verbrennungen bei Kindern
- Schutz für Krabbel-Babys
- Baby-Sicherheit einkaufen
- Funk-Babyfone
- Babyfone ohne Elektrosmog
- Baby niemals schütteln
- Garten kindertauglich
- Kinder-Reiseapotheke
- Mit Kindern reisen
- Mit Kindern fliegen
Babybekleidung
- Baby Größentabelle
- Hübsche Baby-Kombis
- Babybekleidung im Internet
Baby-Plege
- Babys richtig baden
- Text von Einschlafliedern
- Weg mit der Windel
- Gewichtsmessung bei Babys
Gesundheit
- Neurodermitis
- Kopfläuse bei Kindern
- Amalgam-Füllungen
- Krabbelgruppe/Immunsystem
- Ginko-Kraft aus der Natur
- Masern & Co.
- Kinder sollen im Dreck spielen
- Windpocken
- Risko Asthma
- Allergien bei Kindern
- Übelkeit im Auto was tun?
- Häufige Giftpflanzen
- Häufige Kinderleiden
- Schadstoffe in Planschbecken
- Schlafprobleme bei Kindern
- Hüftschnupfen bei Kindern
- Blähungen und Koliken
- Kopfschmerzen durch "Pille"?
Erziehung
- Spracherziehung
- Kinder erziehen
- Vorlesen macht Kinder schlau
- Aus Bilderbüchern lernen
Schwangerschaft
- Schwangerschaft und Sport
Ernährung
- Trinkwasser für Kinder
- Übergewicht bei Kindern
- Kernobst für Kinder ab 3
Shops
- Nici Stofftiere
- Brautmode & Brautschuhe
Archiv
- Vogelgrippe und Sandkasten?

Unsere Tipps zum Online-Einkauf mit der Kreditkarte

Internet bedeutet für uns mittlerweile viel mehr als nur eine Menge von Informationen. Es kann uns helfen viel Geld und vor allem kostbare Zeit zu sparen. Man kann z.B. jederzeit zu einem Online Kredit kommen oder vielleicht nur mal den Einkauf erledigen. Was das Online Handel angeht, da können wir ruhig feststellen: Ohne eine Kreditkarte läuft hier nichts, besonders wenn im Ausland bestellt wird. Kreditkartenanbieter haben sich für das Einkaufen übers Internet zwar gut vorbereitet, wir sollten dennoch auf einiges achten, um einen eventuellen Missbrauch zu vermeiden.

Im Internet werden Zahlungs-Vorgänge mit der Kredit-Karte mit steigender Tendenz durchgeführt. Um im Internet mit einer Kreditkarte bezahlen zu können, ist die einzige Voraussetzung, dass der Online-Händler als Akzeptanzstelle für die Kreditkarten-Transaktion autorisiert ist. Der ganze Zahlungsvorgang läuft über eine sogenannte Clearings-Stelle ab. In dieser Clearing-Stelle werden Ihre Kreditkarten-Daten geprüft.
Da diese Zahlungsart nur mittels Kreditkartennummer und ohne Ihre persönliche Unterschriff erfolgt, gibt es einiges, worauf man achten sollte, um einen etwaigen Missbrauch auszuschließen. Wir haben für Sie im Folgenden einige der wichtigsten Vorsichtsmassnahmen kurz zusammengefasst:

  • Die Online-Transaktion sollte immer mit einem gesicherten Verfahren durchgeführt werden. Gesicherte Verfahren sind leicht an der Statusleiste des Browsers erkennbar, da Webseiten, die über gesicherte Funktionen verfügen, mit "https://www." und nicht mit "http://www." gekennzeichnet sind.

  • Online Einkaufen mit einer Kreditkarte sollten Sie auf jedem Fall nur bei seriösen Händlern. Sie können einen seriösen Händler an eine detaillierte AGB ( Allgemeine Geschäftsbedingungen ) Seite erkennen. Die AGB Seite des Händlers, bei dem Sie einkaufen möchten, sollte u.a. folgende wichtige Informationen beinhalten:
    - Informationen über die Daten-Verschlüsselung
    - E-mail Adresse sowie Telefonnummer des Anbieters
    - Angaben zu der Firma

  • Sollten Sie eine Wahre per Kreditkarte Online bestellen, so ist es empfehlenswert Beweise über den Zahlungs-Vorgang zu behalten. Sie können z.B. die Seite ausdrucken.

Für Sie als Kartenbesitzer sind die Haftungsgrenzen beim Verlust oder Missbrauch der Kreditkarte besonders vor der Kartensperrung von größter Bedeutung.
Um den Online Bestellverfahren noch sicherer zu machen, wurde eine weitere Sicherheitsstufe eingeführt, da Ihre persönliche Unterschrift nicht benutzt werden kann. Diese neue Sicherheitsstufe ist die Kreditkartenprüfnummer.
Sollte trotz aller Sicherheitsmassnahmen ein Betrug bzw. Missbrauch mit Ihrer Kreditkarte im Internet vor, sind Sie Verbraucher auch durch ein neues Urteil des BGH geschützt. Laut diesem Urteil nach wird das Missbrauchsrisiko von der Händler-Bank getragen. Die einzige Voraussetzung hierbei ist, dass die Online Akzeptanzstelle ihre Sorgfaltspflichten entsprechend dem Fernabsatz-Gesetz sowie der Mail- bzw. Telephone- Order Verordnung erfüllt. (Geschäfte mit Kredit-Karten im Internet werden als MO/TO-Geschäfte eingestuft.)
Sie als Besitzer einer Kreditkarte müssen bei einem eventuellen Missbrauch bei Internettransaktionen nur den Rechnungsbetrag für die unterschriebenen Belege vorliegen bezahlen. Da Online Transaktionen digital, ohne Ihre persönliche Unterschrift abgewickelt werden, können auch keine unterschriebenen Belege existieren.


Quelle: schnell-kredit.info


Fussnote Partner1 2 3 4 5 6 7 8 9 ...........