HOME KONTAKT IMPRESSUM
Toptopnav
Home | Baby-Informationen | Shop Kindersicherheit | Shop Babybekleidung | Impressum | Partner
Baby-Sicherheit
- Plötzlicher Kindstod
- Warum schreit das Baby?
- Ihr Baby hat Fieber
- Verbrennungen bei Kindern
- Schutz für Krabbel-Babys
- Baby-Sicherheit einkaufen
- Funk-Babyfone
- Babyfone ohne Elektrosmog
- Baby niemals schütteln
- Garten kindertauglich
- Kinder-Reiseapotheke
- Mit Kindern reisen
- Mit Kindern fliegen
Babybekleidung
- Baby Größentabelle
- Hübsche Baby-Kombis
- Babybekleidung im Internet
Baby-Plege
- Babys richtig baden
- Text von Einschlafliedern
- Weg mit der Windel
- Gewichtsmessung bei Babys
Gesundheit
- Neurodermitis
- Kopfläuse bei Kindern
- Amalgam-Füllungen
- Krabbelgruppe/Immunsystem
- Ginko-Kraft aus der Natur
- Masern & Co.
- Kinder sollen im Dreck spielen
- Windpocken
- Risko Asthma
- Allergien bei Kindern
- Übelkeit im Auto was tun?
- Häufige Giftpflanzen
- Häufige Kinderleiden
- Schadstoffe in Planschbecken
- Schlafprobleme bei Kindern
- Hüftschnupfen bei Kindern
- Blähungen und Koliken
- Kopfschmerzen durch "Pille"?
Erziehung
- Spracherziehung
- Kinder erziehen
- Vorlesen macht Kinder schlau
- Aus Bilderbüchern lernen
Schwangerschaft
- Schwangerschaft und Sport
Ernährung
- Trinkwasser für Kinder
- Übergewicht bei Kindern
- Kernobst für Kinder ab 3
Shops
- Nici Stofftiere
- Brautmode & Brautschuhe
Archiv
- Vogelgrippe und Sandkasten?

Reiseapotheke für Kinder!

Hurra, der nächste Urlaub rückt in greifbare Nähe. Woran Sie bei der Reise mit der ganzen Familie denken sollten

Fahren Sie nicht einfach ins Blaue hinein: Überlegen Sie sich bei der Vorbereitung, was die einzelnen Familienmitglieder wollen und brauchen. Für schönes Wetter bekommt leider kaum jemand eine Garantie, aber gegen Reisekrankheiten, Langeweile oder allzu unterschiedliche Erwartungen können Sie sich als Familie wappnen.

Zu der Reisevorbereitung gehört auch eine richtig ausgestattete Reiseapotheke, die erweitert werden muss, wenn Ihr Kind mitfährt.

Die folgende Checkliste hilft Ihnen, sie richtig für Ihren Junior auszustatten.

  • Nervosität, Schlafstörung: Beruhigungstee oder -saft auf Basis von Baldrian, Hopfen, Melisse

  • Schmerzen, Fieber: Schmerz-/Fieberzäpfchen oder -saft (z. B. Paracetamol oder Ibuprofen in altersgerechter Dosis)

  • Fieberthermometer Verletzungen: Verbandmaterial, Schere, Heftpflaster und Pflasterstrips für empfindliche Kinderhaut, nicht brennendes Wunddesinfektionsmittel (z. B. PVP-Jod, Octenidin) Wund- und Heilsalbe (z. B. mit Dexpanthenol)

  • Husten: Hustensaft (z. B. mit Efeu, Thymian)
    Schnupfen: Abschwellende Nasentropfen in alters-gerechter Stärke

  • Durchfall/Erbrechen: Glucose/Elektrolyt-PräparateReiseübelkeit: Reisekaugummi (wenn Kinder alt genug sind, Kaugummi nicht zu verschlucken), Zäpfchen (z. B. mit Dimenhydrinat, ab dem 2. Lebensjahr)

  • Blähungen: Entschäumer (Tropfen mit Dimeticon, Simeticon)

  • Juckreiz, Insektenstiche: kühlendes Antihistamin-Gel (bei Kindern nicht großflächig anwenden)

  • Sonnenschutz: Creme/Lotion speziell für Kinder mit Mikropigmenten und hohem Lichtschutzfaktor (LSF um 20)


Unser Tipp: Lagern Sie die Reiseapotheke unter dem Sitz, weil dort die Temperatur am niedrigsten ist. Vor allem Zäpfchen sollten bei Temperaturen unter 25 Grad Celsius aufbewahrt werden. Das gilt aber auch für andere Arzneimittel.


Fussnote Partner1 2 3 4 5 6 7 8 9 ...........