HOME KONTAKT IMPRESSUM
Toptopnav
Home | Baby-Informationen | Shop Kindersicherheit | Shop Babybekleidung | Impressum | Partner
Baby-Sicherheit
- Plötzlicher Kindstod
- Warum schreit das Baby?
- Ihr Baby hat Fieber
- Verbrennungen bei Kindern
- Schutz für Krabbel-Babys
- Baby-Sicherheit einkaufen
- Funk-Babyfone
- Babyfone ohne Elektrosmog
- Baby niemals schütteln
- Garten kindertauglich
- Kinder-Reiseapotheke
- Mit Kindern reisen
- Mit Kindern fliegen
Babybekleidung
- Baby Größentabelle
- Hübsche Baby-Kombis
- Babybekleidung im Internet
Baby-Plege
- Babys richtig baden
- Text von Einschlafliedern
- Weg mit der Windel
- Gewichtsmessung bei Babys
Gesundheit
- Neurodermitis
- Kopfläuse bei Kindern
- Amalgam-Füllungen
- Krabbelgruppe/Immunsystem
- Ginko-Kraft aus der Natur
- Masern & Co.
- Kinder sollen im Dreck spielen
- Windpocken
- Risko Asthma
- Allergien bei Kindern
- Übelkeit im Auto was tun?
- Häufige Giftpflanzen
- Häufige Kinderleiden
- Schadstoffe in Planschbecken
- Schlafprobleme bei Kindern
- Hüftschnupfen bei Kindern
- Blähungen und Koliken
- Kopfschmerzen durch "Pille"?
Erziehung
- Spracherziehung
- Kinder erziehen
- Vorlesen macht Kinder schlau
- Aus Bilderbüchern lernen
Schwangerschaft
- Schwangerschaft und Sport
Ernährung
- Trinkwasser für Kinder
- Übergewicht bei Kindern
- Kernobst für Kinder ab 3
Shops
- Nici Stofftiere
- Brautmode & Brautschuhe
Archiv
- Vogelgrippe und Sandkasten?

Wasser für Kleinkinder

Für Kleinkinder ist Trinkwasser der beste Durstlöscher, empfiehlt das Apothekenmagazin „Baby&Familie“. Wenn Sie nach der Stillzeit ganz selbstverständlich das preiswerte, überall verfügbare Getränk kennen lernen, nehmen sie es in der Regel auch an.
Zuckerhaltige Durstlöscher sollten Eltern überaus sparsam anbieten und genau auf die Bezeichnung der Getränke achten: „Nektar“ und „Fruchtsaftgetränk“ sind meist stark gezuckert. Bei machen dieser Getränke wird der geringe Fruchtanteil mit Genuss-Säuren und Aromen kompensiert.
Reine Fruchtsäfte sind für Kinder am gesündesten, wenn sie mit drei Viertel Wasser verdünnt werden. Tees sollten Kinder erst ab dem vierten Lebensjahr trinken. Selbst aufzubrühen ist dem Instant-Tee vorzuziehen: Der enthält oft zu viel Zucker.

Quelle: Bonner Generalanzeiger, 01.04.2006

 


Fussnote Partner1 2 3 4 5 6 7 8 9 ...........